Friday, 12 February 2016

#die10 - Tipps gegen Winterblues


Der Winterblues... Jeder kennt ihn, niemand braucht ihn.
Damit wir ihn gut überstehen, habe ich euch folgende 10 Tipps.


Heute möchte ich euch meine neue Themenserie auf meinem Blog vorstellen. HASTTAG die 10.
In dieser Serie werde ich zu unterschiedlichen Themen meine Tipps, Ideen und Erfahrungen mitteilen. Gerne könnt ihr mir auch in den Kommentaren weitere Ideen schreiben.

#die10 - Tipps gegen Winterblues  



 Was ist der Winterblues eigentlich und durch was entsteht er?

Die Tage grau, die Sonne kaum gesehen und die Stimmung ist im Keller.
Licht erzeugt Serotonin, auch bekannt als Glückshormon.
Doch gerade in den Wintermonaten bekommen wir von der Sonne nicht
viel zu sehen und unser Körper produziert einen Überschuss an Melatonin.
Dieses "Schlafhormon" sorgt dafür, dass wir nachts gut schlafen können und
wird im dunklen produziert.
Und dies ist dann eine Steilvorlage für viele unschöne Nebeneffekte wie:

* Müdigkeit trotz ausreichend Schlafs
* schlechte Laune und gereizt sein
* Träge
* Erschöpfung
* grundlose Traurigkeit
* innere Uhr gerät durcheinander

 Doch was hilft nun?

1. Tipp:
Raus an die Luft



Oft ist es das Letzte was ich gerne machen möchte wenn ich im Winterloch stecke.
Und das Wetter draußen lädt mich auch nicht gerade dazu ein.
Doch schon 15- 30 Minuten sind ausreichend um den Melatoninhaushalt wieder in Ordnung zu bringen, selbst wenn die Sonne nicht wirklich zu sehen ist.. tanken sie Sonnenlicht so viel wie es nur
geht.


2. Tipp:
Wellness für daheim



Lade einfach eine Freundin ein und gönne dir einen richtig entspannenden Tag.
Quatscht ausgiebig und rührt euch selbstgemachte Masken und Peelings an.
Wer sich um sich kümmert und Zeit mit lieben Menschen verbringt ist gleich
etwas besser gelaunt. Na los, schick deiner Freundin eine Whatsapp und vereinbare
gleich einen Termin mit ihr ;)


3. Tipp:
Bring Licht in deinen Leben



Wenn kein Tageslicht mehr zu sehen ist und deine Arbeit dich verhindert rauszukommen bevor
es dunkel wird, kann man auch auf sogenannte  Lichttherapiegeräte zurückgreifen.
Durch die Tageslichtlampen wird die Ausschüttung des "Schlafhormons" verhindert.
Bitte nicht zu verwechseln mit Solarium.. die Röhren der künstlichen Sonne geben aber nur UV-Licht ab und bringen dir im punkto Winterblues gar nichts.



4. Tipp:
Lass deine Wohnung strahlen ;)



Bring Farbe in deine Wohnung durch Blumen und bunte Dekoration. (Dazu habe
ich auch ein paar DIY Videos ;)
Auch Fotos deines letzten Urlaubs können dein Gemüt aufhellen.
Räume einfach weg, was dich runterzieht und gestalte deine Wohnung hell und freundlich.
Ein schöner Blumenstrauß im Wohnzimmer ist immer ein Blickfang und vertreibt
bei mir auch die grausten Gedanken ;)



5. Tipp:
Was auf die Ohren gefällig?



Jeder der gerne Filme schaut, weiß, dass ohne Musik die schönsten Szenen nicht
wirken würden. Warum also nicht auch im grauen Alltag. Ich selbst liebe Spotify
( läuft übrigens gerade, während ich hier schreibe ;) Da gibt es für jede Stimmung
eine Playlist.



6. Tipp:
Bleib aktiv



Zu lange haben wir uns unter unseren Decken vergraben. Es wird wieder Zeit
aktiv zu werden. Damit meine ich jetzt nicht nur Sport, sondern auch aktiv Zeit
mit Freunden verbringen, Ziele setzen und Raum für Neues schaffen.
Ich selbst habe durch Magic Cleaning meine Wohnung in Schwung gebracht.
Dazu findet ihr auf meinem Channel misstipsforyou auch ein Video ( Nie wieder aufräumen? Magic Cleaning)


7. Tipp:
Mach einen Workshop


Du wolltest schon immer eine neue Sprache lernen, töpfern, Sushi selbst rollen oder
neue Entspannungsübungen kennenlernen. Dann melde dich doch einfach für einen
Workshop / Kurs an. Belebe deine grauen Zellen und lerne etwas Neues.


8. Tipp:
Duftige Zeiten


Ein Durft kann mich schnell an einen vergangenen Urlaub erinnern.
Warum nicht auf im Winter? Wir verbinden Düfte oft mit Erinnerungen.
Such dir einen Duft raus, der dich strahlen lässt. Egal ob als Parfum
oder ein schöner Raumduft. Ich habe nicht umsonst meine ganze
Wohnung voller Duftkerzen ;)


9. Tipp:
Lachmuskeln


Was bringt dich so richtig zum Lachen? Sind es  Filme, witzige Videos die du
über Dubsmash mit einer Freundin teilst, oder geniale Gruppenspiele wie z.B. Activity, Nobody's Perfect oder Twister. Durch Lachen werden Glückshormone freigesetzt, die deinem
Winterblues schnell den Kampf ansagen.


10. Tipp:
Rituale


Ein guter Tagesablauf hilft dir dabei Entspannung und Anforderungen ausgeglichen
einzuplanen. Du setzt einen Rahmen für deinen Alltag und gibst deinem Körper
die Möglichkeit sich auf Dinge einzustellen.
Rituale könnten sein:
  • täglich um die gleiche Uhrzeit aufzustehen und ins Bett gehen
  • täglich 15–30 Minuten spazieren zu gehen
  • entscheide dich täglich eine kleine Sache dazuzulernen (Vokabeln, Gitarre spielen.. usw.)
  • setze dir Ziele für den Tag
  • reflektiere am Abend deinen Tag und deine erreichten Ziele

Dies waren meine ersten #die10
Ich hoffe sehr, die Idee hat euch gefallen und meine Tipps helfen
euch durch das Winterloch.
Lasst mich gerne wissen, wie euch die Themenserie gefällt.



1 comment:

  1. Toller Blogpost!
    Lachen ist so toll und wichtig!! Und ich liebe das Spiel Nobody is perfect und es mit meinen Freunden zu spielen.
    Zu lachen schreib ich auch meine Seminarfacharbeit und mache jetzt auch bald ein paar mal Lachyoga. da bin ich schon sehr gespannt drauf... :)

    ReplyDelete